Die Wahl des scheinbaren Clowns im Wahlzirkus der USA zum Präsidenten sorgt überwiegend für Irritationen und teilweise für Schock. Die Finanzmärkte reagieren bisher zurückhaltend.

Was Herr Trump als neuer Machthaber in den USA und als Führungskraft wirklich bedeutet, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Der Wahlkampf war mit polarisierende Aussagen und Wahlanreizen gespickt und hat vor allem bisherige Nichtwähler aktiviert, „zu protestieren“. Es wird sich zeigen, wie der Machtmensch Trump seine Posten im Regierungsteam besetzt. Daraus ist verlässlicher abzuleiten, welche tatsächliche Arbeit die Regierung leisten wird.

Es wäre so, dass die Wirtschaft der USA profitierte, wenn den Wahlversprechen Taten foltgen. Ein Investitionsprogramm von 500 bis 550 Mrd. USD ist angekündigt, Deregulierung im Finanzmarkt und ebenso Gesetzesänderungen, die es US-Unternehmen ermöglichen sollen, ihre Auslandsvermögen steuerbegünstigt wieder in die USA zu holen. Das wären recht massive positive Impulse für die US-Wirtschaft.

Bis zuletzt hat die „politische Vernunft“ für Hillary Clinton gehofft und gekämpft. Und doch war Trumps Wahlsieg naheliegend, weil es dem globalen Zeitgeist entspricht und der allgemeine Frust der bisherigen Nichtwähler und die Abneigung gegen die klassischen politischen Eliten so groß ist. Wir finden es bedauerlich und bedenklich, dass einem Populisten mit nachgewiesenermaßen zweifelhaftem Geschäftsgebaren so viel Macht zukommt.

Gleichwohl sehen wir eine Chance, dass Donald Trump den politischen Regierungsapparat der USA so führen wird wie ein Unternehmensleiter, quasi wie ein Vorstand der USA AG. Das kann dazu führen, dass wir Europäer zwar immer noch irritiert sind ob der eigenwillig gelebten Demokratie in den USA, der Ultrakapitalist Trump mit seinen Wahlversprechen aber durchaus positive Impuls für die Finanzmärkte bringt.

Kurzfristig wird die Verunsicherung für mehr Bewegung in allen Anlagekategorien weltweit verursachen. Wir empfehlen Ruhe zu bewahren. Wir halten Sie bei bedeutsamen Entwicklungen informiert und wünschen einen schönen Tag.

Ich sende beste Grüße aus München

Ralf Lex

 

 

Titelbild: Quelle: GreatAgain.gov – CC BY 4.0 (cropped)